Symbaloo, diigo und feedly

Okay, die nächsten Lernjobs sind grösstenteils erledigt. Diesmal war es etwas umfangreicher.

Zunächst einmal war eine Symbaloo-Startseite zu erstellen (davon habe ich letztes Mal schon geschrieben.) Im Grossen und Ganzen funktioniert Symbaloo etwa so, wie ich es mir vorgestellt habe: Man kann Kacheln erstellen, die dann auf Websites verlinken. Interessant ist, dass man aber nicht nur Website-Kacheln einbinden kann, sondern auch „Nachrichten“-Kacheln, „Radiostation“-Kacheln und „Eingebettet“-Kacheln. Eine Nachrichtenkachel öffnet keine Website, sondern zeigt einen RSS-Feed in der centerbox an. Eine „Eingebettet“-Kachel wird nur in der Centerbox geöffnet, öffnet also keine neue Website. Die „Radiostation“-Kachel öffnet, wie der Name schon sagt, einen Webstream eines Radiosenders. Letztere Funktion habe ich übrigens eben getestet: Ich habe auf „Kachel suchen“ geklickt, dann „Radio“ eingegeben und mir eine Kachel mit einem Radiostation-Symbol herausgesucht, nämlich von Radio Berlin. Anklicken führte dazu, dass sich ein Webstream öffnete, aber Sound habe ich dennoch keinen gehört. Bisher habe ich noch keine Ahnung, woran das lag.

Diigo hat mich ein wenig Nerven gekostet. Ich habe die Toolbar installiert, mich angemeldet und wurde dann erneut aufgefordert, mich anzumelden. Ich meldete mich erneut an und wurde erneut aufgefordert, mich anzumelden, und so weiter. Nach einer halben Stunde kam ich auf die Idee, dass ich meinen Browser wohl so sicher eingestellt habe, dass er meine Login-Informationen nicht speichert. Eigentlich eine gute Sache, aber dank diigo ist das jetzt nicht mehr so. Herunterschrauben meiner Sicherheitseinstellungen führte dann dazu, dass diigo jetzt einwandfrei funktioniert. (kann man aus diesen Zeilen herauslesen, dass ich folglich mit einer negativen Grundeinstellung an diigo herangegangen bin…?) Jedenfalls fand ich dann auf Max‘ diigo-Linksammlung einige doch interessant klingende Links, die ich bei Gelegenheit mal lesen werde. (Ich gebe andererseits zu, dass ich gerade eher die Arbeitseinstellung habe, zuerst dringend nötige Arbeiten zu erledigen und erst danach einmal Sachen zu lesen, die mich interessieren. Und es gibt gerade viel dringend nötige Arbeit… andererseits lernt man auch viel.)

Die Blog-Hausaufgabe betrachtete ich dann einfach mal als erledigt.

Schliesslich habe ich mich noch bei einem RSS-Reader namens feedly angemeldet und einige feeds abonniert. Das ging diesmal schnell, weil ich ja schon im Symbaloo-Lernjob die Aufgabe hatte, Feeds zu abonnieren. Also viermal Copy&Paste und fertig war der Job. Und an dieser Stelle war ich ein wenig unerfreut über Redundanzen. Es würde doch reichen, sich in einer Umgebung anzumelden. Symbaloo ist doch super, und von dort aus scheine ich alles Wesentliche zu können. Aber scheinbar muss ich ja jetzt jeden meiner Lernschritte in Symbaloo, Mahara, diigo und Moodle dokumentieren? Zugegeben sehe ich den Sinn davon nicht und hoffe ein wenig, mich jetzt bei genügend Diensten angemeldet zu haben

Advertisements

Ein Gedanke zu “Symbaloo, diigo und feedly

  1. Lusitg, dass man hier einen „Hinweis“ hinterlassen kann, also keinen „Kommentar“. Naja, das ist jetzt doch wieder eher ein Kommentar und zugegeben, auch ein Lernjoberzwungener, aber ich denke, dass du das verstehst. So, wie du dich im Blogeintrag geäusserst hast, bist du mit dem Schreiben nun auch ein bisschen an deine Belastungsgrenzen gelangt. Mir gehts da gleich, ganz ehrlich gesagt. Es ist viel, wenn man die ganzeh Lernjobs und Co. in den geplanten Ferien erledigt und doch sehr viel Zeit braucht und sich dann noch die Redundanzen spüren lassen; ja, dann wirds viel. Ich sage mal, wir haben trotzdem (das schreibst du ja auch) viel gelernt. Die vielen Seiten, bei denen wir nun angemeldet sind haben den Vortreil, dass man sich dann für den besten Dienst entscheiden kann. In diesem Sinne: ein wählerisches und schönes neues Jahr 2014!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s